Städte in Washington

Image by Shoot-It-RAW from Pixabay 

Gebildet wird die Umgebung zum einen durch das kanadische British Columbia, die amerikanischen Staaten Idaho und Oregon sowie die pazifische Küste. Seinen Namen hat der Staat vom ersten amerikanischen Präsidenten – George Waschington – erhalten. Die Aufnahme in die Vereingten Staaten erfolgte als Staat Nummer 42 im Jahr 1889. Bei einem Aufenthalt innerhalb des Staates besteht Gelegenheit zum Besuch von drei Nationalparks und von Städten wie diesen: 

Seattle

Innerhalb der USA führt die Reise nach Seattle in den Nordwesten. Im Hinblick auf den Pazifischen Nordwesten handelt es sich bei der Stadt um einen Verkehrsknotenpunkt. Geprägt ist das Bild der Stadt von vielem Grün sowie von Wäldern. Seinen Sitz hat das Seattle Symphony Orchestra in der Stadt. Spaziergänge können Besucher auch zu den Kunstmuseen von Seattle führen. 

Spokane

Für den gleichnamigen County besitzt Spokane die Funktion der Hauptstadt. Es liegt eine Nähe zu den Rocky Mountains vor. Zu entdecken sind in der Stadt die Wasserfälle Lower Spokane Falls und Upper Spokane Falls. Des Weiteren bieten sich Spaziergänge am Spokane River an, der durch die Stadt verläuft. Zur Verbreitung eines Programms trägt das Delaney Building mit seiner Bauweise bei. 

Tacoma

Vancouver

Bellevue

Kent

Everett

Renton

Spokane Valley

Federal Way

Fortsetzung folgt

Das Welterbe

https://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/der-amerikanische-doppelkontinent/die-welterbestatten-in-nordamerika/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2021 bis 2030