Städte in Vermont

Image by Michelle Raponi from Pixabay 

An Popularität hat Vermont zum einen durch den Ahornsirup gewonnen. Doch auch der Abbau von Marmor und die im Anschluss folgende Weiterverarbeitung tragen zur Bekanntheit von Vermont bei. Gekennzeichnet ist der Bundesstaat ferner von idyllischen Berglandschaften. Neben sportlichen Aktivitäten wie Wasserwandern bieten sich Besuch im Bennington-Museum oder im America-Precision Museum an. 

Burlington

Erste Spuren in der Geschichte gibt es im Jahr 1785. Heute hat die University of Vermont in der Stadt ihren Sitz. Ausflüge bieten sich in die Stadt Montpelier an, zu der die Entfernung 65 Kilometer beträgt. An der College Street ist die Fletcher Free Library zu erreichen. Die Aufmerksamkeit können Gäste bei einem Besuch auch auf einen Golf Disk Kurs richten.

Essex

Von der Lage her ist Essex im Chittenden County zu erreichen. Etwa 12 Kilometer beträgt die Entfernung bis zum Fluss Lake Champion. Das Jahr 1892 brachte einen weiteren Schritt voran. Schließlich kam es zur Erhebung von Essex zum Village. Begonnen hat die Geschichte allerdings bereits im 1763. In der näheren Region sind Geme4inden wie Underhill, Jericho und Colchester zu erreichen. 

South Burlington

Colchester

Rutland

Bennington

Brattleboro

Milton

Hartford

Springfield

Fortsetzung folgt

Das Welterbe

https://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/der-amerikanische-doppelkontinent/die-welterbestatten-in-nordamerika/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2021 bis 2030