Städte in Nebraska

Image by David Mark from Pixabay 

Im mittleren Westen ist der Bundesstaat erreichbar, der sich mittels des Einsatzes moderner Landwirtschaft verändert hat. Geprägt ist das Land von Farmen und Ranches. Auch einige Universitäten haben ihren Standort in dem Bundesstaat zu denen die University of Nebraska und die Creighton Universitäty gehören.

Omaha

Bekannt ist die Stadt Omaha auch als Gateway to the West. Erreichbar ist die Stadt im Osten des Bundesstaates. Dabei ist gleichzeitig eine Nähe zum Missouri River gegeben. Zu einer ersten Erkundung der Region kam es um das Jahr 1804. Dauerhaft hat sich das Leben um Omaha mit der Unterzeichnung vom Kansas-Nebrasa-Act verändert. 

Lincoln

Für den Bundesstaat Nebraska nimmt Lincoln die Funktion der Hauptstadt wahr. Ihren Namen hat die Stadt vom früheren amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln erhalten. Zur Gründung der Stadt kam es im Jahr 1856 jedoch als Lancaster. Heute besteht in der Stadt die Gelegenheit zum Besuch vom National Museum of Roller Skating. Unter den weiteren Sehenswürdigkeiten ist das Sheldon Museum of Art zu entdecken. 

Bellevue

Bei Bellevue handelt es sich um die älteste Stadt des Bundesstaates. Gelegen ist die Stadt an der Stelle, wo die Staaten Nebraska und Iowa aufeinandertreffen. Begonnen hat die Geschichte im Jahr 1822, als einst der Pelzhandelsposten „Missoure Fur Company“ gegründet wurde. Als selbst verwaltete Stadt agiert Bellevue seit dem Jahr 1855. 

Grand Island

Keamey

Fremont

Hastings

North Platte

Norforlk

Columbus

Fortsetzung folgt

Das Welterbe

https://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/der-amerikanische-doppelkontinent/die-welterbestatten-in-nordamerika/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2021 bis 2030