Städte in Massachusetts

Image by David Mark from Pixabay 

Neben der Position als Bundesstaat nimmt Massachusetts eine Rolle als Teil von Neuengland wahr. Beim Bundesstaat liegt eine Lage in der Massachusetts Bay vor. Bekannt ist innerhalb des Bundesstaates als höchster Punkt der im Berkshire County gelegene Mount Greylock. Im Sommer zieht es viele Menschen an den geliebten Ort Cape Cod. Zu entdecken sind im Bundesstaat auch Städte wie diese: 

Boston

Als größte Stadt des Bundesstaates stellt die im Jahr 1630 gegründete Stadt Boston zugleich eine der ältesten Städte der USA dar. Eine bedeutende Position hat die Stadt auch durch die Harvard University, die weltweit berühmt ist. Fast einen ähnlichen Bekanntheitsstatus hat die MIT. Beide bedeutenden Institute sind in Cambridge erreichbar – einem Vorort von Boston. Wichtig aus kultureller Sicht ist die Symphony Hall, in der das weltweit bekannte Boston Symphony Orchestra seinen Sitz hat. 

Worcester

Zum einen handelt es sich bei Worcester um die zweitgrößte Stadt in Neuengland. Doch ist die Stadt auch als zweitgrößte innerhalb des Bundesstaates bekannt. In der Stadt befindet sich der Sitz vom Worcester County. Errichtet wurde im Jahr 1975 das Hochhaus Worcester Plaza. In Verbindung mit dem Sky Mark Tower handelt es sich um das Gebäude, welches das höchste seiner Art ist. 

Springfield

Innerhalb des Hampden Countys ist die Stadt zu erreichen. Dort zeichnet sich Springfield durch eine Lage am Connecticut River aus. Zur Gründung der Stadt kam es im Jahr 1636. Durch den Bundesstaat kam es im Jahr 1852 zur Verleihung der Stadtrechte an Springfield. Zu einem Besuch lädt das Museum der Schönen Künste ein. 

Lowell

Durch den Middlesex County wird die Umgebung der Stadt Lowell gebildet. In früheren Jahrzehnten erfolgte die Besiedlung des Stadtgebietes durch Pennacook Indianer. Die Geschichte der Stadt beginnt in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Anerkannt wurde Lowell, in der im Jahr 1820 lediglich etwa 200 Einwohner lebten, erhielt ihren Stadtstatus im Jahr 1836. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört der Lowell National Historical. 

Cambridge

Um die gleichnamige englische Stadt zu ehren, hat die Stadt in Massachusetts ihren Namen erhalten. Schließlich hatten die Gründerväter einst in der englischen Stadt studiert. Eine der besonderen Noten ist in den Squares zu sehen, zu denen der Kendall Square und der Central Square gehören.

New Bedford

In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts kam es zur Gründung der Stadt. Dort befand sich einst ein zu dieser Zeit bedeutendes Zentrum für den Holzschiffbau. Erreichbar ist in in New Bedford ein Seehafen. Der größte Park der Stadt, Brooklawn Park, lädt zum Verweilen ein. Mit einem Zoo sowie mit einer Lagune lädt der Buttonwood Park zu einem Besuch ein. 

Brockton

Innerhalb des Plymouth County ist die Stadt zu erreichen. Bei der Stadt handelt es sich zugleich um den County-Seat von Plymouth. Gegründet wurde die Stadt im Jahr 1700. Im April 1881 kam es zur offiziellen Registrierung von Brockton als Gemeinde. Nur zwei Jahre später ging ein unterirdisches Strom in Betrieb, für dessen Entwurf die Verantwortung bei Thomas Alva Edisin lag. 

Quincy

Gelegen ist die Stadt in Neuengland. Gleichzeitig ist die Stdat von einer Lage an der Quincy Bay gekennzeichnet. Bis nach Boston beträgt die Entfernung etwa 10 Kilometer. Zu einem Besuch lädt das Marineshiffbaumuseum ein. Des Weiteren bietet sich ein Besuch im Adams National Historical Museum ein. 

Lynn

Der Essex County umgibt die Stadt Lynn, deren Geschichte im Jahr 1629 begann. Es war Edmund Ingalls, unter dessen Führung seinerzeit die Besiedlung begann. Zur Eintragung von Lynn als Stadt kam es im Jahr 1850. Jährlich im Februar findet seit mehr als vier Jahrzehnten das Great Stew Chase Road Race statt – in den USA eine der ältesten Laufveranstaltungen über eine Distanz von 15 Kilometern. 

Fall River

Innerhalb des amerikanischen Bundesstaates ist im Bristol County die Stadt Fall River zu erreichen. Erste Schritte zur Besiedlung gab es bereits im Jahr 1670. Dabei zeichnet sich die Stadt durch eine Lage am Taunton River aus. Entspannende Momente werden Gästen im Kennedypark ermöglicht. In der näheren Region sind Orte wie Somerset und Swansea zu erreichen.

Andover

Der Essex County bildet die Kulisse für die Stadt. Andover lädt mit den Wasserflächen Haggetws Pond und Shawsheen zu einem Besuch ein. Andover macht mit der Philipps Academy auf sich aufmerksam. Hochgestellte Persönlichkeiten wie die späteren amerikanischen Präsidenten George W. Bush, George H. W. Bush und John F. Kennedey haben dort Zeit verbracht. Sehenswert ist ebenfalls das ältste Gebäude in Andover, wobei es sich um das Chandler Bigsby-Abbot House handelt, dessen Errichtung im Jahr 1673 erfolgte.  

Weitere Gedanken

Wer zu Besuch in dem Bundesstaat ist, hat Gelegenheit, eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Dazu gehört der Fenwaypark, indem regelmäßig die Faszination von Baseball aufgezeigt wird. Wer einen Einblick in einige Jahrzehnte Architektur erhalten möchte, wird in „The House of the Seven Gables“ fündig. Neben dem Freedom Trail bietet sich ein Blick auf die Harvard University und Sehenswürdigkeiten wie Strände an.

Das Welterbe

https://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/der-amerikanische-doppelkontinent/die-welterbestatten-in-nordamerika/ 

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2021 bis 2030